Funktionsanalyse
+ Behandlung von CMD

Die Myoarthropathie und CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) entstehen durch Störungen im harmonischen Zusammenspiel von Kiefergelenk, Kaumuskulatur und Zähnen sowie durch orthopädische Probleme. Bei Entstehung und Weiterentwicklung dieser Erkrankung spielen auch schädigende Angewohnheiten wie Zähneknirschen und -pressen sowie unphysiologische Bewegungen des Unterkiefers eine große Rolle.

Es kommt z.B. zu einer eingeschränkten Mundöffnung, Kiefergelenksknacken oder -reiben, Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen. Die Therapie dieser Erkrankung erfolgt nach Vermessung der Kiefer durch eine Aufbissschiene (Knirscherschiene), evtl. in Verbindung mit manueller Therapie.